Akku-Hörgeräte: Nie wieder Batterien wechseln

So geht Ihnen nie die Energie aus!

Die wiederaufladbaren Akku-Hörgeräte von Phonak sind voll ausgestattete Hörgeräte mit einem integrierten Lithium-Ionen-Akku. Sie bieten mit nur einmal Aufladen 24 Stunden einzigartigen Hörgenuss. Durch den Wegfall der Kosten für Batterien sparen Sie auf 6 Jahre bis zu 330,-€*. Sie tun zusätzlich der Umwelt etwas Gutes und senken den Berg verbrauchter Batterien**.

Sie möchten Phonak Akku-Hörgeräte kostenlos zur Probe tragen? Schreiben Sie uns einfach!

Vielen Dank für Ihr Interesse an den neuesten Phonak Akku-Hörgeräten. Wir melden uns schnellstmöglich telefonisch bei Ihnen!

Akku-Hörgeräte: Das sind Ihre Vorteile!

Hören ohne Batteriewechsel = Einfachere Handhabung.
84% aller Anwender empfinden das Aufladen einfacher als das Wechseln der Batterien. Das Batteriewechseln und der Umgang mit den kleinen, schwer zu handhabenden Einwegbatterien gehört der Vergangenheit an.

Kurze Ladezeit und volle Power für den ganzen Tag = Mehr Sicherheit.
9 von 10 bisherigen Kunden sind besonders mit der Akkulaufzeit und den schnellen Ladezeiten sehr zufrieden. Mit einer Ladung von 2 Stunden können Sie einen ganzen Tag hören. Einfach die Hörgeräte über Nacht in die Ladestation stecken und jeden Morgen mit voll aufgeladenen Geräten in den Tag starten.

Geprüfte Qualität = Höhere Zuverlässigkeit.
Die versiegelte Batterie verleiht mehr Robustheit und einen optimalen Schutz vor Staub und Feuchtigkeit. Dieses resultiert in einer um 15% höheren Zuverlässigkeit im Vergleich zu Hörgeräten mit austauschbaren Batterien.

Akku-Hörgeräte: Hier das neue Phonak Audéo B-R.

Immer volle Power! Tragen Sie jetzt die neuesten Akku-Hörgeräte von Phonak kostenlos und unverbindlich zur Probe.

*Der Berechnung zugrunde liegen die Daten der Ausgabe „Hörgerätebatterien im Test“ von Stiftung Warentest 02/2018: Beidseitige der Nutzung der Hörgeräte, circa 0,75 € pro Batterie, durchschnittlicher Verbrauch von 440 Batterien über 6 Jahre.

**Jede Batterie benötigt 500 Mal mehr Energie für ihre Herstellung als sie später zurückgibt und belastet die Umwelt mit Schadstoffen wie Zink und Cadmium.